Berichte 2019Berichte 2019

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Berichte
  3. Berichte 2019

Berichte 2019

Jahresrückblick 2019


Jahresrückblick

Das Jahr 2019 neigt sich nun bald dem Ende zu, der Jahresausklang ist eine spannende Zeit: das Vergangene Revue passieren lassen und mit Neugier auf das Kommende blicken. Wollen wir dies doch einmal gemeinsam tun. Wir können auf ein arbeitsreiches aber erfolgreiche Jahr 2019 zurückblicken. Wie jedes Jahr sind wir traditionell mit dem alljährlichen Fasching in das Jahr 2019 gestartet. Da in der heutigen Zeit der mediale Auftritt, gerade für uns ehrenamtliche Vereine essenziell ist, stand 2019 die Erneuerung unserer Website auf dem Plan, welche nun seit März in neuem Glanz erstrahlt. Wie schon in den vergangenen Jahren, nahmen wir uns einen Samstag Zeit, um die Vesperkirche in Esslingen zu unterstützen und Menschen in schwierigen Lebenslagen etwas Gutes zu tun. Neu in diesem Jahr haben wir den Aktivendienst eingeführt um unser Material und unsere Fahrzeuge immer Einsatzbereit und gut in Schuss zu halten. Da bei jeder Einsatzfahrt ein 18mal höheres Risiko für einen Unfall besteht, gilt es die Fahrer regelmäßig zu schulen und sie mit den Fahrzeugen vertraut zu machen, deshalb wurde das alljährliche Fahrtraining mit einem Ausflug an den Bodensee verbunden, so dass der Spaß nicht zu kurz gekommen ist. Vor allem über den Sommer konnten Sie uns auf vielen Veranstaltungen, wie dem Maimarkt oder dem Maultaschenfest, in Wernau treffen. Das Projekt Rot-Kreuz Dose, welches wir letztes Jahr ins Leben gerufen haben, wurde auch in diesem Jahr weiterverfolgt und wir konnten daher die Lebensrettende Dose schon bei dem ein oder anderen unserer über 300 Helfer vor Ort Einsätzen nutzen. Das diesjährige Highlight war natürlich das 60. Jubiläum unseres Jugendrotkreuzes, welches wir ausgiebig gefeiert haben. Natürlich durfte dieses Jahr auch bei der 10. Kinderspielstadt KleinNefingen, der DRK Ortsverein Wernau nicht fehlen, so haben wir traditionell die 200 Kinder und ihre Betreuer über 7 Tage bekocht. Die Ausbildung unserer Helfer liegt uns jedes Jahr sehr am Herzen, deshalb haben sich unsere Mitglieder, regelmäßig zum Üben wichtiger Lebensrettenden Maßnahmen getroffen um im Ernstfall schnell und effektiv handeln zu können. Des Weiteren dürften wir 2 neue Sanitäter in unserer Bereitschaft begrüßen. Zum Abschluss des Jahres konnten Sie dann unsere leckeren Krautschupfnudeln auf dem Wernauer Weihnachtsmarkt genießen. Abschließend blicken wir auf über 8000 Stunden ehrenamtliche Arbeit im Jahr 2019 und sind stolz was wir mit der Unterstützung unserer Spender, Mitglieder und Geschäftspartner auf die Beine stellen konnten.

Da Bilder ja bekanntlich mehr als 1000 Worte sagen, hier ein paar Emotionen der letzten 365 Tage.

Wir bedanken uns bei allen und wünschen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!



Spendenaktion 2019

Liebe Leser,

das Jahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu und wir blicken auf ein einsatz- und arbeitsreiches Jahr 2019 zurück. Alljährlich haben wir als Deutsches Rotes Kreuz unsere festen Termine bei denen wir parat stehen. Angefangen mit dem Sanitätsdienst bei der Wernauer Fasnet sowie den kirchlichen Feiertagen über die quartalsweise stattfindende Blutspende bis hin zu den angebotenen Kursen in Erster Hilfe. Neben den planbaren und wiederkehrenden Terminen haben wir aber auch viele kurzfristigen Sanitätsdienste und Unterstützungsanfragen. Neben all diesen wiederkehrenden Verpflichtungen kommt

aber besonders das Einsatzgeschehen hinzu. Bereits seit 19 Jahren betreiben wir in Wernau das Projekt „Helfer – vor – Ort“. Wir werden hierbei zu Notfällen im Stadtgebiet alarmiert zu denen auch der hauptamtliche Rettungsdienst kommt. Dadurch, dass unsere Helfer*innen mit dem Dienstfahrzeug von zuhause oder ihrem Arbeitsplatz starten sind sie wertvolle Minuten vor dem Rettungsdienst am Einsatzort. Diese ersten Minuten sind bei vielen Verletzungen und Erkrankungen entscheidend für die spätere Genesung der Patienten. Im Schnitt werden wir allein als Helfer-vor-Ort zu 350-400 Einsätzen alarmiert. Bei größeren Einsätzen werden wir nach einem festgelegten Alarmplan gemeinsam mit der Freiwilligen

Feuerwehr Wernau alarmiert um u.a. bei Bränden, Verkehrsunfällen oder Unwettereinsätzen schnell qualifizierte Hilfe zu leisten. Ebenso stellen wir bei diesen Einsätzen die sanitätsdienstliche Absicherung der Feuerwehr sicher. Zusätzlich zu den Einsätzen als Helfer – vor – Ort und den Einsätzen mit der Feuerwehr sind wir in die allgemeine Gefahrenabwehr sowie den Bevölkerungsschutz des Landes Baden - Württemberg aktiv eingebunden. Hier stellen wir in Kooperation mit anderen DRK Ortsvereinen Fahrzeuge und Personal um bei Großschadenslagen Hilfe zu leisten. Aber natürlich sind wir nicht nur

sanitätsdienstlich und bei Einsätzen aktiv, wir haben eine aktive Jugendarbeit, bieten Erste Hilfe für Bürger*innen sowie Vereine und Unternehmen an, Betreuen die Herzsportgruppe des TSV Wernau, Unterstützen die Stadt bei dem Seniorennachmittag, beraten den Schulsanitätsdienst an der Realschule, betreuen die Stadtranderholung sowie die Kinderspielstadt Klein-Nefingen und beteiligen uns an Wernauer Veranstaltungen wie z.B. dem Weihnachtsmarkt oder dem Brühlfest. Sie sehen, wir sind für Wernau im Einsatz. Dies ist nur mit sehr viel ehrenamtlich geleisteten Stunden, Tagen, manchmal auch Wochen

machbar. Im vergangenen Jahr fielen ca. 8000 Stunden ehrenamtliche Arbeit bei uns an. Damit unsere Helfer die notwendige Ausrüstung und Ausbildung bekommen, wir unsere Gerätschaften anschaffen und unterhalten können und wir Verbrauchsmaterial kaufen können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Seitens der öffentlichen Hand, d.h. von kommunaler Seite, erhalten wir keine Unterstützung, da wir Vereinsstatus haben. Das heißt, dass uns trotz unserer öffentlich so wichtigen Aufgabe und trotz unseres sozialen Engagements rechtlich keine weiteren finanziellen Mittel oder öffentliche Zuschüsse zustehen.

Die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Wernau wären Ihnen aus diesen

Gründen besonders dankbar, wenn Sie diese unsere Arbeit finanziell unterstützen würden. Aktuell müssen wir aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben sowohl die Funkgeräte unserer Fahrzeuge auf eine neue Gerätegeneration umstellen als auch unsere Meldeempfänger für eine digitale, verschlüsselte Alarmierung fit machen. Die Kosten dieser für uns leider unabwendbaren Investition liegen allein bei ca. 15 000 € und beanspruchen uns daher besonders. Wenn Sie weitere Fragen über uns und unsere Arbeit haben oder Sie mehr darüber wissen möchten wie Sie uns unterstützen können, sind wir gerne per Mail oder telefonisch für Sie erreichbar. Ebenso finden Sie unter
www-drk-wernau.de vielfältige Informationen über unseren Ortsverein. 

Spendenkonto:

Volksbank Wernau
IBAN DE59 6119 1310 0631 2710 15
BIC GENODES1VBP
Verwendungszweck: Weihnachtssammlung 2019

Hinweis:
Der Einzahlungsbeleg der Bank bis zu einem Betrag von 200.- Euro wird von den Finanzämtern als Spendenbescheinigung anerkannt.

Bei höheren Spenden lassen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen – teilen Sie uns hierzu einfach Ihre Kontaktdaten mit:


Weihnachtsspendenaktion 2019

In den nächsten Tagen verteilen wir im gesamten Stadtgebiet wieder unsere Jahresflyer. Darin berichten wir über uns, unsere Tätigkeiten im ablaufenden Jahr sowie die geplanten Projekte und Investitionen im neuen Jahr.

Im kommenden Jahr stellen wir u.a. unsere Funkgeräte in den Fahrzeugen auf eine neue, digitale Version um.

Wir freuen uns über eure Unterstützung - ohne die großartige Unterstützung in Form von Spenden könnten wir unserer Arbeit in dieser Form nicht leisten!

Herzlichen Dank dafür!

#DRK - das Plus in unserer Stadt


Bericht Hauptversammlung 2019

Bei unserer diesjährigen Hauptversammlung begrüßte der Vorsitzende Wilfried Grupp die Vertreter des DRK Kreisverbandes Esslingen Frau Dr. Sabine Hopmeier - Justiziarin- beim Kreisverband, den Kreisjugendleiter Achim Blumenstock sowie die anwesenden 34 stimmberechtigten Mitglieder. Aufgrund der Eröffnungsveranstaltung der neuen Gastronomie Küche Bar 68 im Wernauer Quadrium am gleichen Abend konnte Bürgermeister Armin Elbl sowie auch der Kommandant Rainer Märsch von der Feuerwehr Wernau leider bei unserer Hauptversammlung nicht dabei sein. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen Mitglieder überbrachte Herr Blumenstock die Grußworte vom DRK Kreisverband Esslingen. Nach dem Bericht des Vorsitzenden informierte unsere Kassiererin Monica Burkart in gewohnter Weise über den Jahreshaushalt 2018 und legte den durch den Ausschuss beschlossenen Haushaltsplan 2019 den Anwesenden vor. Im anschließenden Bericht der Kassenprüferin Kornelija Martic wurde Monica Burkart eine einwandfrei geführte Kasse bescheinigt. Durch die Justitiarin Frau Dr. Hopmeier wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen stand die Wahl eines Kassenprüfers an. Diese Wahl wurde von Frau Dr. Hopmeier vom Kreisverband Esslingen vorgenommen. Kornelija Martic wurde mit einer Enthaltung für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Im Anschluss folgte der Bericht des Bereitschaftsleiters Matthias Aierle. Er stellte die hervorragende Arbeit der DRK Bereitschaft für das vergangene Jahr 2018 vor. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 8089 Stunden ehrenamtlich und unentgeltlich geleistet, was einem Zuwachs von 6,9 Prozent bezogen auf 2017 bedeutet. Der Helfer – vor – Ort, welcher in Wernau seit 2005 ehrenamtlich durch das DRK geleistet wird, rückte im Jahr 2018 zu ca. 430 Alarmierungen mit 75% Abdeckung (ca.320 Stunden) aus – dies entspricht fast täglich einem Einsatz.! Notfälle, die das Herz – Kreislauf – System betreffen sind das häufigste Einsatzbild zu welchem wir alarmiert werden. Danach folgen internistische Notfälle (z.B. Atemprobleme, Magenschmerzen, Durchblutungsstörungen) sowie chirurgische Notfälle (z.B. Stürze, Knochenbrüche und offene Verletzungen). Neurologische Notfälle (z.B. Schlaganfall) sowie allgemeine und sonstige Notfälle (z.B. Brände und betrunkene Personen) folgen mit geringerer Häufigkeit. Mit Stand zum 22.03.2019 hatte die Bereitschaft Wernau einen Mitgliederstand von 64 Helferinnen und Helfern. Julius Schmidt konnte erfreulich berichten, dass bei den 4 Blutspendeterminen im vergangenen Jahr 734 Blutkonserven an den Blutspendedienst übergeben wurden.
Anschließend stellte die stv. Jugendleiterin Diana Achnitz-Prasch die Arbeit des Jugendrotkreuzes im vergangenen Jahr vor. Das JRK war unter anderem bei den durchgeführten Blutspendeterminen, dem Weihnachtsmarkt und bei verschiedenen Sanitätsdiensten zur Stelle. Aktuell besteht das JRK aus 18 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 17 Jahren. Die Vorbereitungen für das bevorstehende Jubiläum " 60 Jahre Jugendrotkreuz" am 6.+7. Juli 2019 rund ums DRK Magazin laufen auf vollen Touren. Am Samstagabend wird "Käthe Kächele" das Zelt wieder zum Kochen bringen.

Ehrungen für insgesamt 170 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein Wernau. 
Bei den Ehrungen konnten wir 13 Mitglieder für insgesamt 170 Jahre im DRK Ortsverein Wernau die Auszeichnungen des Kreisverbandes übergeben. Die Jubilare erhielten ebenfalls vom Ortsverein Wernau eine Anerkennung für Ihre langjährigen Dienste im Verein. Folgende Mitglieder wurden geehrt: Tamara Feldkircher 5 Jahre, Claudia Wyen 5 Jahre, Diana Achnitz-Prasch 10 Jahre, Bernd Burkart 10 Jahre, Monica Burkart 10 Jahre, Sabine Franz 10 Jahre, Burkhard Rieger 10 Jahre, Silke Schaller 10 Jahre, Werner Schaller 10 Jahre, Romina Burkart 15 Jahre, Johann Kiese 50 Jahre, Gundi Milkereit 60 Jahre und Ruthard König für 65 Jahre.
Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende Wilfried Grupp bei allen Anwesenden für ihr kommen und beendete die Mitgliederversammlung nach knapp 90 Minuten.